Die Lage von Mozilla

Watch a brief video about Mozilla and our mission

Mozillas Vision des Internets ist ein Ort, wo jeder auf Informationen zugreifen kann, ein Ort, wo jeder programmieren und herumspielen kann; einer, der offen, frei und transparent ist; wo Benutzer die Kontrolle über ihre persönlichen Daten haben und wo jeder Geist die Freiheit hat, zu schaffen und zu konsumieren, ohne Mauern oder enge Einschränkungen.

In weniger als 20 Jahren hat das Internet unsere Leben verändert. Es ist eine mächtige Plattform mit nie dagewesenen Chancen und Verbundenheit. Aber selbst bei starkem Wachstum und Innovationen gibt es bedeutende Herausforderungen für diese Vision eines gesunden Internets.

Mozilla ist im mobilen Sektor aktiv, um den Schutz des Internets sicherzustellen und um die Web-Entwickler und -Nutzer von morgen zu stärken. Heute wächst Mozilla – mit mehr Angestellten, Mitwirkenden, Produkten und Orten –, um sicherzustellen, dass das Internet ein offenes, dynamisches Ökosystem bleibt. Denn das Internet ist die Plattform für jene Welt, die wir erschaffen wollen.

Bitte sehen Sie sich auf dieser Website um, um mehr über Mozilla, unsere Prioritäten und Kerngebiete zu erfahren, über die wir das gesunde Wachstum dieser großen und wertvollen weltweiten Ressource sicherstellen.

Mozilla Mobilisiert

  • Firefox
  • Firefox OS
  • Webmaker

Mozilla mobilisiert Millionen von Menschen, um das Internet zu bauen, das sie möchten. Es mobilisiert, um das mobile Internet von proprietären Plattformen und Türstehern zu befreien. Es mobilisiert, um die nächsten zwei Milliarden Internetnutzer der Welt zu stärken. Und es mobilisiert, um eine neue Generation von digitalen Innovatoren, Entwicklern und Web-Entwicklern aufzubauen.

Wir schreiten voran und konzentrieren uns dabei weiter auf die Entwicklung von Produkten, Technologielösungen und Bildungsangeboten, die die Werte von Mozilla in das Internet integrieren. Es geht darum, die volle kreative Kraft des Internets freizusetzen; sich für die Souveränität der Nutzer, Datenschutz und Freiheit einzusetzen; und Millionen von Menschen zu helfen, von der Nutzung des Internets zur aktiven Mitarbeit an seiner Zukunft zu führen.

Firefox OS

Genau wie auf dem Desktop macht sich Mozilla daran, sicherzustellen, dass das mobile Internet voller Freiheit, Auswahl und Chancen ist und dass es Nutzern die Möglichkeit bietet, alles zu schaffen, was sie möchten. Mit Firefox-OS können wir die Welt der nativen Betriebssysteme und geschlossenen Plattformen wieder aufbrechen.

Firefox-OS ist die erste wirklich offene Plattform für Mobilgeräte. Entwickler begeistern sich bereits für HTML5, aber bisher wurden HTML5-Anwendungen auf Mobilgeräten zurückgehalten, weil sie nicht so auf die grundlegenden Fähigkeiten der Geräte zugreifen können, wie native Anwendungen dies tun. Firefox-OS überwindet diese Beschränkungen und bietet die nötigen APIs, um zu zeigen, wie es möglich ist, ein ganzes Gerät mit offenen Standards zu betreiben.

Geräte mit Firefox-OS werden Anfang 2013 über Telefónica vertrieben, wodurch HTML5 als verwendbare Plattform für die Mobilgeräte-Industrie etabliert wird. Das Internet als Plattform wird Entwicklern die Freiheit geben, bahnbrechende neue Anwendungen zu entwickeln, die nahtlos auf allen Geräten funktionieren, was eine neue Ära der Innovation und Kreativität für das allgegenwärtige Internet einläuten wird.

Firefox für Android

Schnell.
Intelligent.
Sicher.

Im Juni 2012 haben wir ein Update für Firefox für Android veröffentlicht, von dem wir glauben, dass es der beste erhältliche Browser für Android ist. Wir haben das Produkt mittels der nativen Oberfläche komplett neu entwickelt, was zu einem schnellen und dynamischen Upgrade für das mobile Surfen geführt hat, das deutlich schneller ist, als mit dem mit Android ausgelieferten Browser. Damit wurde Firefox auf Android deutlich schneller und lieferte den Benutzern ein viel besseres Surferlebnis als das, das der mit Android ausgelieferte Browser bietet. Wir haben Firefox für Android auch Do Not Track hinzugefügt, wodurch Anwender ihren Wunsch nach Datenschutz sogar auf Mobilgeräten ausdrücken können. Außerdem ist Firefox der erste Browser für Mobilgeräte, der Do Not Track anbietet. Firefox für Android ist ein extrem wichtiger Teil der Unterstützung für das offene Web. Dies ist ein großartiger Anfang, aber eben nur ein Anfang. Wir möchten, dass diese Möglichkeiten in allen Bereichen unseres Web-Erlebnisses existieren.

Firefox für Windows, Mac und Linux

Firefox will always be the part of the Mozilla mission that people can see, feel and touch. We are excited by the progress and innovation we have seen with the desktop version of Firefox over the past year. Several performance and security improvements, memory enhancements make this the best Firefox yet. We're proud of the work that we're doing to make developing on Firefox easier by adding exciting tools for developers, like Developer Command Line, Web Console and “Tilt” the 3D Page Inspector.

Seit Kurzem experimentieren wir mit Möglichkeiten, um soziale Funktionen in Firefox zu integrieren. Firefox wird eine neue soziale API unterstützen, durch die Entwickler soziale Dienste direkt in den Browser integrieren können. Die soziale API wird mehrere Anbieter unterstützen und hat grenzenloses Potenzial für die Integration von sozialen Netzwerken, E-Mail, Finanzen, Nachrichten und anderen Anwendungen in Ihr Firefox-Erlebnis. Unser erster experimenteller Anbieter ist Facebook.

Webmaker: Der Welt das Internet beibringen

Die einzigartige Kraft des Internets ermöglicht es, dass jeder damit arbeiten und entwickeln kann. Unser neues Bildungsangebot Mozilla Webmaker wird diese Kraft in die Hände von Millionen neuer Entwickler auf der ganzen Welt legen.

Webmaker-Werkzeuge, -Projekte und -Veranstaltungen helfen Ausbildern, Jugendlichen, Medienentwicklern und täglichen Konsumenten auf der ganzen Welt, von der Nutzung zum Entwickeln des Internets überzugehen. 2013 wird Webmaker eine weltweite Gemeinschaft von Mentoren, Ausbildern und Jugendlichen mobilisieren, um gemeinsam zu lehren und zu lernen, revolutionäre Webmaker-Werkzeuge wie Popcorn und Thimble voranzubringen und zusammenzuarbeiten, um einen Planeten zu schaffen, der mehr vom Internet versteht.

Eintreten für Web-Standards

Mozilla wird weiterhin zu Web-Standards beitragen.

Mozilla has always contributed to Web standards, going back as far as the start of the project, and we will continue to do that moving forward. We co-founded the WHAT-WG to kick off HTML5. We are a leader in JavaScript standardization. We have some of the top CSS and layout experts in the world.

Standards sind eine Anstrengung von mehreren Unternehmen, aber Mozilla ist stolz auf die vielen Technologien, bei denen wir Vorreiter waren und die wir bei den Standardisierungsorganisationen eingereicht haben, um sie für das ganze Internet nutzbar zu machen. Einige Beispiele sind Geolocation, WebGL, die Gamepad-API, Web-Telephony und IndexedDB.

Tat

Mozilla kämpft für Sie: Einsatz für Ihre Sicherheit, Ihren Datenschutz und Ihre Freiheit

Mozilla ist gemeinnützig und stolz darauf und nur Ihnen verantwortlich. Das bedeutet, dass wir als Einzige in der Lage sind, in einem entscheidenden Moment in der Geschichte des Internets für unsere Nutzer zu kämpfen. In Zukunft werden mir Millionen von Menschen mobilisieren, um sich für Datenschutz, Sicherheit und Freiheit im Internet einzusetzen. Wir werden uns um neue Bedrohungen für die Zukunft des Internets kümmern – von gesperrten, proprietären Plattformen über Versuche der Zensur und Zutrittsbeschränkungen zu kurzsichtigen Regierungsentscheidungen. Gemeinsam werden wir das mobile Internet befreien, die Lebensnotwendigkeit von Datenschutz und Souveränität der Benutzer sichern und mit anderen eine Welt bauen, die mehr vom Internet versteht.

Nicht-verfolgen (Do Not Track)

Unser Interneterlebnis hat mehr mit unseren persönlichen Daten zu tun, die ein Bild oder Profil von dem zeichnen, wer wir im Internet sind. Die Möglichkeit, dass Organisationen Daten darüber, wer wir sind und was wir tun, beobachten, aufzeichnen, speichern, verwenden, zusammenführen und verkaufen, hat große Auswirkungen auf Einzelpersonen und die Gesellschaft.

In an effort to give users more control over their Web experiences, we developed the Do Not Track feature in Firefox. We also became the first browser manufacturer to offer it on multiple platforms, including Windows, Mac, Linux and Android. Do Not Track is even available for Firefox OS so that user privacy settings can be controlled on a system-wide level to ensure that every third-party application on a user's device respects their choice.

Nicht-verfolgen (Do Not Track) ist wichtig, weil es den Anwendern im Internet eine Stimme gibt, mit der sie ihren Wunsch zum Thema Datenschutz und Personalisierung ausdrücken können. Es zeigt die Absicht des Benutzers und ermöglicht es ihm, seine Hand zu heben und im Internet Datenschutz zu fordern.

SOPA / PIPA & ACTA

SOPA/PIPA

Mozilla war Teil der Bewegung, die die Internetgemeinschaft motivierte, sich gegen den Stop Online Piracy Act und den Protect IP Act einzusetzen. Wären diese Gesetze in Kraft getreten, hätten sie der US-Regierung und privaten Unternehmen unglaubliche Macht zur Zensur gegeben, die weltweite Auswirkungen gehabt, die Sicherheit des Internets geschwächt und Innovation und Investitionen weltweit verhindert hätten.

Mozilla war eine von vielen Organisationen, die ihre Websites zum Widerstand gegen die SOPA/PIPA-Entwürfe im Kongress abgeschaltet hatte. Zum ersten Mal kam die Internetgemeinschaft von mehr als 15 Millionen Menschen zusammen, um sich gegen eine Politik auszusprechen, die das gesamte Internet betraf. Dieser historische Protest markierte einen bedeutenden Wendepunkt für das Internet als Möglichkeit, die Wähler anzusprechen und Bürger im Sinne einer Veränderung zu mobilisieren.

ACTA

Early in 2012, Mozilla warned against the ratification of the Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) by the European Parliament. In a blog post, Mitchell Baker urged the policymakers that opaque processes were a “bad way to develop Internet policy” — in particular, that the global trade agreement was negotiated in private without open involvement of all the stakeholders. After massive street protests of Net-savvy citizens across Europe, the European Parliament rejected ACTA on July 4th in an unequivocal vote.

Firefox Flicks

Dieses Jahr haben wir Firefox Flicks zurückgebracht – ein Videowettbewerb für angehende Filmemacher, Trickfilmzeichner und Kreative aus der ganzen Welt, bei dem Kurzfilme produziert und eingereicht wurden. Diese von Firefox-Fans gedrehten Filme erregten Aufmerksamkeit und informierten Anwender über die Probleme, die ihr Internet-Leben beeinflussen, wie Datenschutz und Sicherheit. Am wichtigsten war, dass diese Filmemacher mit eigenen Worten darstellten, warum Firefox anders ist. Prominente und Experten der Filmindustrie halfen, die Sieger der Regionen aus 400 Einreichungen von Tausenden von Filmemachern weltweit auszuwählen.

Collusion

Mozilla Collusion gives consumers a powerful tool to protect their privacy, arming them with transparency, facts and the power to make their own decisions about how their personal data is shared and used. Made possible with the support of the Ford Foundation, Collusion allows users to see who is tracking them across the Web. It shows, in real time, how that data creates a spider-web of interaction between companies and other trackers.

Watch a video of Mozilla CEO Gary Kovacs presenting Collusion at TED

Gemeinschaft

Mozilla ist eine Organisation, der es im Grundsatz um Menschen geht und darum, das Internet für alle zu verbessern. Die Mozilla-Gemeinschaft trägt entscheidend zum Erfolg des Projekts bei. Wir können nicht für ein offenes, hackbares, transparentes Internet kämpfen, ohne dass es Menschen gibt, die an diese Sache glauben und sie unterstützen. Wir haben Mozilla-Gemeinschaften auf der ganzen Welt und diese bemerkenswerten Menschen sind verantwortlich für die Programmierung, Tests, Übersetzung, Veranstaltung von Hackfests und Summer Code Parties, die Ausbildung von Web-Entwicklern, Marketing, Werbung für Mozilla-Produkte und vieles mehr.

Mozilla Reps

Das Programm Mozilla Reps wurde gestaltet, um Freiwillige zu ermutigen, offizielle Vertreter von Mozilla in ihrer Region zu werden und ist in etwas über einem Jahr auf mehr als 350 Menschen in über 70 Ländern gewachsen. Das Programm spielt eine entscheidende Rolle, um Mozilla zu helfen, seine organisatorischen Ziele zur Werbung für und Entwicklung von Firefox-OS, Firefox für Windows, Mac und Linux, sowie Firefox für Android umzusetzen. Reps haben über 700 Veranstaltungen auf der ganzen Welt organisiert und haben erfolgreich Hunderte von neuen Mitwirkenden aus Dutzenden funktionaler Bereiche angeworben und ausgebildet.

MozCamps

MozCamps sind regionale Veranstaltungen, die die wichtigsten bezahlten und freiwilligen Mozilla-Mitarbeiter aus allen Bereichen des Projekts zwei ganze Tage lang zusammenbringen, um Präsentationen, Diskussionen, Brainstorms, Arbeits-Sprints, Hackathons und natürlich ein bisschen Spaß zu ermöglichen.

Die Hauptzielgruppe sind zwar Leiter der Gemeinschaften und die wichtigsten Mitwirkenden, aber MozCamps versuchen auch, zukünftige Leiter auszubilden – die Mozilla-Mitwirkenden, die in den letzten sechs Monaten besonders aktiv waren und die nächste Generation von Mozilla-Führungsstärke in der Gemeinschaft repräsentieren.

MozCamps gab es dieses Jahr in Buenos Aires, Warschau und Singapur, wobei über 300 Mitarbeiter und 600 Freiwillige zusammenkamen.

Entstehende Gemeinschaften

Einige der am schnellsten wachsenden und dynamischsten Gemeinschaften gehören zu unseren jüngsten Gemeinschaften. Sie befinden sich im Nahen Osten, in Afrika und in Südostasien und viele der Mitglieder wurden 2012 als Teilnehmer zu MozCamps eingeladen. Die tunesische Gemeinschaft, die kenianische Gemeinschaft und die philippinische Gemeinschaft haben besonders herausragende Arbeit geleistet und jede besteht aus etwa einem Dutzend aktiver Mitwirkender in verschiedenen funktionalen Bereichen, darunter Übersetzung, Qualitätssicherung, Marketing und Entwicklung. Eine der neuesten Mozilla-Gemeinschaften, die 2012 entstand, befindet sich in Myanmar.

Geschichten von Mitwirkenden

Nachhaltigkeit und Partnerschaften

Zusammen mit diesem Jahresbericht haben wir unseren geprüften Finanzbericht für 2011 veröffentlicht. Mozilla ist weiter gut aufgestellt, sowohl finanziell als auch organisatorisch, um unsere Mission zum Schaffen von Offenheit, Freiheit und Mitwirkung im Internet voranzutreiben.

Mozila geht es finanziell weiterhin gut, wir stellen nach wie vor weltweit Menschen ein, wir haben weltweit Mozilla-Räumlichkeiten eröffnet, haben bedeutende neue Initiativen wie Firefox-OS gestartet und können diese mit lebensnotwendigen Ressourcen versorgen.

Der Großteil unserer Einnahmen stammt aus der Suchfunktion im Firefox-Browser. Google ist die größte Einnahmequelle und im Dezember 2011 haben wir bekannt gegeben, dass wir ein bedeutendes Einnahmeabkommen zum gegenseitigen Nutzen mit Google ausgehandelt haben. Diese neue Vereinbarung erweitert unsere Langzeit-Suchbeziehung mit Google für mindestens drei weitere Jahre.

Mozilla hat einige weitere Beziehungen in der Internet-Gemeinschaft, sowie neue Beziehungen mit Mobilfunkbetreibern, Geräteherstellern, Partnern für externe Inhalte und weiteren Spielern im mobilen Ökosystem.